Ihre Nachricht an uns

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Wünsche und Anregungen zum Uelzener Weihnachtszauber

Hier können Sie direkt Ihre Anregungen und Ideen eintragen, um den Uelzener Weihnachtszauber zu verbessern. Natürlich freuen wir uns auch über Kommentare zu den Elementen, die Ihnen gefallen und unbedingt beibehalten werden sollten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Herbert Blödorn (Sonntag, 11 Dezember 2016 18:49)

    Guten Tag, Frau Steffen,
    vermutlich haben Sie bereits daran gedacht, den Weihnachtsmarkt mit einschlägigen Künstlern aus dem Wendland (Landpartie) zu bereichern. Falls das wider Erwarten nicht der Fall sein sollte, kann ich mir vorstellen, dass ihnen ein entsprechendes Angebot gemacht wird mit der Möglichkeit (kostenlos?) für einen oder mehrere Tage in einer oder mehreren Buden auszustellen und zu verkaufen. Genau wie Redner und Chöre könnte das Angebot vorher in der AZ vorgestellt und mit Namen und Heimatanschrift der Aussteller beworben werden. Meine Idee ist auf dem Weihnachtsmarkt vor dem Schloss Charlottenburg geboren worden. M.E. könnte Herr Matuschack angesichts der vermutlich immer noch zu geringen Beteiligung an der Platzpachtzahlungen für den Weihnachtsmarkt ggfs. die Umsetzung der Idee finanziell fördern, weil auch er als Veranstalter von einem besseren Image und einer Bereicherung des Marktes profitieren könnte.
    Mit adventlichen Grüßen
    Herbert Blödorn

    P.S. Ihre Idee, Bürger über das Weihnachtsfest in ihrer ausländischen Heimat bzw. ihren Herkunftsländern sprechen zu lassen und auch musikalisch darauf einzugehen, finde ich sehr gut.

  • #2

    Kathrin Busse (Freitag, 16 Dezember 2016 16:03)

    Hallo Frau Steffen,
    die Beitäge in diesem Jahr finde ich besonders schön. Der 18Uhr Termin lockt mich zum ersten Mal fast täglich zum Alten Rathaus. Die diesjährige Veränderung tut gut! Ganz besonders fand ich gestern den Chor,-dass drei Stimmen soviel Stimmung erzeugen können, hat mich stark berührt. Danke!
    Die Techniker kennengelernt zu haben, die für die super Akustik verantwortlich sind, hat mich auch gefreut.
    Weiter so, es gibt noch viele Länder aus dennen berichtet werden kann.
    Mit vorweihnachtlichen Grüßen
    Kathrin Busse

  • #3

    Veronique Mondry (Sonntag, 08 Dezember 2019 14:39)

    Hallo,
    Ich wollte einmal neue Ideen bezüglich des Weihnachtsmarktes einbringen... der Weihnachtsmarkt ist seid 2-3 Jahren nicht mehr das was wr mal war... es gibt keinen Streichelzoo, Märchenhäuser mehr und ein richtiges Weihnachtsfest gefühl gibt es auf den Markt auch nicht mehr und an der Eisbahn auch nicht.. ich finde man sollte mal was neues ausprobieren meine Idee wäre das man den Weihnachtsmarkt komplett da machen sollte wo die Eisbahn ist dahinter auf der Wiese die anderen Buden von der Kirche hinstellt und bei der Kirche wieder ein Streicheln zoo mit einbringt und die Straße vom samocca bis zorbas zur Weihnachtszeit für den Weihnachtsmarkt sperren sollte und die Fläche denn für die Buden oder halt die Wiese hinter der Eisbahn nehmen sollte denn wäre es auch wieder ein schöner Weihnachtsmarkt so wie er jetzt ist ist er nicht mehr schön vielleicht kann man ja mal drüber nach denken ist eine Idee von mir... Mit freundlichen Grüßen Veronique Mondry

  • #4

    Hans Holzbock (Donnerstag, 19 Dezember 2019 18:22)

    Ich finde Herr Gustävel sollte am 22. Dezember nicht im Adventskalender reden!
    Nach seinem Gerichtsprozess wäre das für ihn eher peinlich und Heuchelei!

  • #5

    Kröger paul (Samstag, 21 Dezember 2019 22:10)

    Danke hans...

  • #6

    Michael mielke (Samstag, 21 Dezember 2019 22:27)

    Ich verstehe es auch nicht denn .es war eine öffentliche !!! Verhandlung wg Hausfriedensbruch. Aber das stört ja keinen oder etwa doch ?