Der “Wünschebaum” trägt wieder Wunschsterne Hilfsaktion startet am 1. Advent im Gottesdienst in St. Marien

Der Wünschebaum trägt auch in dieser Adventszeit wieder Sterne. Wunschsterne, auf die Kinder ihre Weihnachtswünsche geschrieben haben. Denn bei vielen Familien reicht das Geld für den Lebensunterhalt, nicht aber für Weihnachtsgeschenke. Damit diese Kinder nicht leer ausgehen, hilft der „Wünschebaum“.

 

Diese Hilfsaktion von Kirche und Diakonie unterstützt bedürftige Familien, die es schwer haben, ihren Kindern einen Weihnachtswunsch zu erfüllen. Geschmückt ist der Wünschebaum deshalb mit Wunschsternen: Phillip wünscht sich Lego, Marielle ein Pferdebuch, Hanno ein Ritterschwert,… kleine Geschenke im Wert von maximal 15 Euro.

 

Am 1. Dezember wird der Wünschebaum im Gottesdienst um 10:30 Uhr in St. Marien vorgestellt und eröffnet. Dann können schon die ersten Sterne „gepflückt“ werden. Anschließend, vom 2. bis 13. Dezember, schlägt er im Mehrwertladen seine Wurzeln.

 

 

 

 

 

Wer einen Wunschstern erfüllen möchte, nimmt den Stern an sich, besorgt das Geschenk, verpackt es, klebt den Stern oben drauf und bringt es bis zum 13. Dezember zum Mehrwertladen. Hier wird die Verteilung von den Mitarbeitenden des Mehrwertladens koordiniert.

 

Damit die Kinder ihr Geschenk pünktlich unter dem Weihnachtsbaum haben, müssen alle Wunschsterne bis zum 13. Dezember erfüllt sein.

 

Weitere Informationen im Mehrwertladen (Ringstraße Ecke Bahnhofstraße):

Öffnungszeiten: Mo – Fr: 9 -18 Uhr, Telefon: 01511 774 88 47